Cthulhu: Festival obscure - Jahrmärkte und fahrendes Volk

Langsam nährt sich das Eichhörnchen und trägt stoisch den stetig nachwachsenden Arbeitsberg immer weiter ab.

Nunmehr nicht mehr auf meiner To-Do-Liste sondern im virtuellen Postfach von Julia Erdmann (der Redakteurin des Bandes)  liegt mein Beitrag zu der Cthulhu-Publikation Festival obscure. Meine Geschichte spielt in London im Jahr 1925 und bietet nicht nur Jahrmarkt- sondern auch Zirkusflair pur. Wenn sich nicht unerwartet etwas ändern sollte, trägt die Geschichte den schönen Titel “Das doppelte Lottchen”.

Da mir das Schreiben großen Spaß gemacht hat, würde ich nun wirklich gern etwas vom Plot erzählen. Aber weil ich die Pointe natürlich nicht vorwegnehmen will, schweige ich stattdessen eisern und heldenhaft. Nur so viel: Ich habe nahezu alle meine Kindheitsängste in dieses Stück Cthulhu-Horror einfließen lassen. Und weil ich passionierter Nachtarbeiter bin, hatte dies zur Folge, daß ich mich die halbe Nacht über selbst zu Tode gefürchtet habe. Wenn sich der ein oder andere Leser oder Spieler später auch nur halb so viel gruselt, wie ich es getan habe, bin ich es jedenfalls schon zufrieden ;-)

Weitere Autoren des Bandes sind Nathanael Busch, Jakob Schmidt und Julia Erdmann selbst.
Festival obscure - Jahrmärkte und fahrendes Volk erscheint im Dezember 2005 bei Pegasus Press.

Momo Evers am 04.03.2005 um 07:16 Uhr
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.