Derzeit auf dem Schreibtisch

... türmt es sich zu Bergen:

- Heute fertig gestellt werden die letzten Textbeiträge zu einem Lehrbuch im Thieme-Verlag (Schwerpunkt Neurologie), die ich gemeinsam mit Katarina Sebekova im Agenturauftrag bearbeite.

- Auch das Mammutwerk Treffpunkt Text im Bramann-Verlag bedarf nur noch minimaler Schönheitskorrekturen und befindet sich schon zu großen Teilen im Satz, wobei der Titel leider erst kurz nach der Leipziger Buchmesse erscheinen wird.

- Die Lernlektüre-Reihe im Langenscheidt-Verlag läuft gut an; der erste Titel hat bereits die erste Lektoratsschleife hinter sich und liegt gerade bei der Autorin Christine Spindler zur Überarbeitung, der zweite Titel von Alan Brouder wird in wenigen Tagen folgen.

- Die Elfen-Publikation “Aus Licht und Traum” bei FanPro wurde von Tyll Zybura, Katharina Pietsch und ihrem Autorenteam fertig gestellt und liegt mir seit gestern zum Lektorat vor.

- Eine Anthologie mit “kulinarischen” Berliner Kurzkrimis im Mitteldeutschen Verlag läuft gut an, und die ersten Autorenplätze sind bereits besetzt. Der Arbeitstitel lautet derzeit noch “Bär in Blut” ;-)

- Voraussichtlich im Mai werde ich meinen ersten Worshop bei akademie.de anbieten und sitze derzeit an den Lehrunterlagen, Weiteres zum Thema im März an dieser Stelle.

- Die Möglichkeit zur Mitarbeit an einem sehr interessanten Projekt im Wallstein-Verlag verdanke ich meinem Kollegen Patrick Niemeyer und dem Verband der freien Lektoren und Lektorinnen. Der von Gunther Nickel herausgegebene Band beschäftigt sich mit der Zukunft des Lektorats.

Drei weitere Projekte stehen in Warteschlaufe.

Im April wird auch endlich das Geheimnis um ein Projekt gelüftet werden, das mich Ende des letzten Jahres mehr als in Atem gehalten hat und mit dem ich mich in ein für mich vollkommen neues Genre vorgewagt habe.

Ausführlichere Berichte aus der “Lektorenwerkstatt” folgen, sobald mir der Kopf etwas weniger raucht.

DSA-Redaktionskonferenz 10. bis 12.02.

In Erkrath im Verlagshaus von FanPro tagt an diesem Wochenende die DSA-Redaktion. Neben dem Durchsprechen neuer Abenteuerkonzepte, der Vergabe der Redaktionen der letzten zu überarbeitenden Regionalspielhilfen und natürlich vielen organisatorischen Fragen wird es einmal mehr um die Zukunft Aventuriens gehen.
Und natürlich sind einige Weichen bereits jetzt gestellt ;-)
Was verraten werden darf, werde ich nach Rückkehr selbstverständlich gern hier posten und über alles andere auch weiterhin Boron-gefälliges Schweigen bewahren.

Illustratorenwettbewerb - Das Finale

Nun stehen sie fest, unsere “Favoriten” des DSA-Illustratorenwettbewerbs von FanPro.
Vorab sei noch einmal allen Einsendern von Herzen gedankt. Nicht nur die Quantität, auch die Qualität war sehr hoch, so daß die Auswahl - ganz ohne Floskelei - wirklich über die Maßen schwer gefallen ist.

Alle Teilnehmer sollten mittlerweile auch Post von uns erhalten haben, so daß wir nun auch die Namen derjenigen verraten können, deren Kürzel in Zukunft gewiß des Öfteren unter DSA-Bildern zu bewundern sein werden.

Unser Glückwunsch geht an:

- Daniela Kufner
- Kristina Giepen
- Dagmar Jung
- Christopher Wille
und Elke Broska

für ihre sehr stimmigen und elfischen Zeichnungen, die gewiß nicht nur in der Spielhilfe sondern auch in der Anthologie zu bewundern sein werden.

Folgende Illustratoren haben uns über die Obigen hinaus handwerklich rundum überzeugt und werden gewiß früher oder später in DSA-Publikationen zu bewundern sein:
-Florian Sander
-Alexander Kehr

Zudem werden hervorragende Arbeiten von
-Kathleen Horn
und Pitt Krell
Eingang in die Elfen-Spielhilfe finden.

Unter den Einsendungen waren noch einige weitere herausragende Arbeiten, die sich aber oft thematisch doppelten. Da die Qualität der Arbeiten generell überraschend gut war, fielen daher auch Zeichnungen heraus, die von guter Qualität waren.
Nur einige wenige Einsendungen waren - meist aufgrund mangelnder Übung - in dieser Form gar nicht als Illustration denkbar.

In jedem Fall danken wir den Einsendern noch einmal von Herzen für ihr Engagement und nicht zuletzt für ihren Mut.

Momo Evers
und Tyll Zybura und Katharina Pietsch von Windfeders Wolkenturm

Seite 1 von 1 Seiten insgesamt: