Geschichte erleben

Die meisten Lehrer vertrödeln die Zeit mit Fragen,
und sie fragen, um herauszubekommen,
was der Schüler nicht weiß;
während die wahre Fragekunst sich darauf richtet,
zu ermitteln, was der andere weiß oder zu wissen fähig ist.
Albert Einstein, prä-europäischer Physiker

Wenn es etwas auf der Welt gibt, das unserer Liebe zur Sprache den Rang ablaufen könnte, dann ist es die Geschichte. Diese trockene, dröge Datenansammlung in verstaubten Büchern? – Nein. Denn die Vergangenheit besteht aus mehr als Zahlenreihen und Schlachten. Vor allem die Sozialgeschichte entführt uns in das Leben der Menschen und lässt Vergangenes lebendig werden.

Geschichte ist überall um uns, bedingt Gegenwärtiges, erklärt Zukünftiges. Unsere Aufgabe ist es, sie sichtbar, greifbar, erlebbar zu machen. Parallelen nicht nur aufzuzeigen, sondern Fährten zu legen, die zum Fragen, zum Nachforschen herausfordern, den Forscher in uns zu wecken. Damit die Vergangenheit sich als das offenbart, was sie ist: Eine Schatzkiste voll ungelöster Rätsel und Geheimnisse, ein Meer an lebendigem Wissen und nicht zuletzt die Wiege unserer Gegenwart.