Haus der Sprache - Lese-Ecke

Ich habe einen Kurs im Schnelllesen mitgemacht
und bin jetzt in der Lage, »Krieg und Frieden« in zwanzig Minuten durchzulesen.
Es handelt von Rußland.
Woody Allen, amerikanischer Autor, Komödiant und Regisseur

Willkommen in der Lese-Ecke, willkommen im Haus der Sprache!

Das Internet ist ein schnelles Medium. Seiten werden mit den Augen »gescannt« und verworfen und »click« ist man in ein neues Universum gewechselt und hat das alte binnen Sekunden bereits vergessen.

Lesen aber ist Genießen, Stöbern, verflogene Zeit – eine Oase in einer immer schneller routierenden Welt.

Auf diesen Seiten (gepflegt und gehegt von Momo Evers) finden Sie neben Auszügen aus unserer Arbeit auch eine stetig wachsende Liste von Buchempfehlungen. Außerdem erwarten Sie neben Themen, die uns ein Herzensanliegen sind (wie alles rund um Text und Buch, Geschichte, Phantastik und Rollenspiel) auch bereits veröffentlichte Artikel zu Job und Karriere sowie Bildungsthemen und eine wachsende Zahl an Glossen.
Hier geht es zur wachsenden Sammlung - selbstverständlich anonymisierter - »Höhepunkte« im Alltag eines Lektors.

So wie jedes gute Bücherregal sich stetig füllt, wächst auch die Lese-Ecke langsam und kontinuierlich weiter.

Stöbern Sie, hinterlassen Sie uns gern eine Nachricht – und nehmen Sie sich Zeit.

Am besten ist, Sie halten es mit Italo Calvino:

[…] Entspanne dich. Sammle dich. Schieb jeden anderen Gedanken beiseite. Lass deine Umwelt im ungewissen verschwimmen. Mach lieber die Tür zu, drüben läuft immer das Fernsehen. Sag es den anderen gleich: »Nein, ich will nicht fernsehen!« Heb die Stimme, sonst hören sie’s nicht: »Ich lese! Ich will nicht gestört werden!« Vielleicht haben sie’s nicht gehört bei all dem Krach; sag’s noch lauter, schrei: »Ich fange gerade an, den neuen Roman von Italo Calvino zu lesen!« Oder sag’s auch nicht, wenn du nicht willst; hoffentlich lassen sie dich in Ruhe.

Such dir die bequemste Stellung: sitzend, langgestreckt, zusammengekauert oder liegend. Auf dem Rücken auf der Seite, auf dem Bauch. Im Sessel, auf dem Sofa, auf dem Schaukelstuhl, auf dem Liegestuhl, auf dem Puff. In der Hängematte, wenn du eine hast. Natürlich auch auf dem Bett oder im Bett. […]

Also, worauf wartest du noch? Streck die Beine aus, leg ruhig die Füße auf ein Kissen, […] auf den Schreibtisch, aufs Klavier […]
Stell das Licht so ein, dass deine Augen nicht müde werden. […] Tu möglichst alles, um die Lektüre nicht später unterbrechen zu müssen. Leg dir Zigaretten in Reichweite, falls du Raucher bist, einen Aschenbecher. […]

aus: Italo Calvino, Wenn ein Reisender in einer Winternacht, dtv